Analysemodul für Schmalbandspektrum – FFT

Extrahieren einer beliebigen spektralen Signatur

de
en

Umfassende spektrale Ergebnisse

Das FFT-Modul bietet Standard- bis fortgeschrittene Analyseergebnisse:

    • Triggerblöcke, gemittelt im Zeitbereich oder momentan, gewichtet oder nicht
    • Spektren (bis zu 25601 Linien bei 40 kHz) , momentan, gemittelt im Spektral- oder Zeitbereich, gemittelt komplex
    • Kreuzspektren, FRFs (H1, H2), Kohärenz
    • Lissajous, Hüllkurvendemodulation
    • Ordnungen
    • Akustik und Bewertung von Humanschwingungen
    • Beliebige Einheiten: RMS, Peak, pk-pk, PSD, ESD, RMS PSD
    • Beliebige Integration: einfache/doppelte Integration (von der Beschleunigung bis zur Verschiebung), einfache/doppelte Differenzierung (von der Geschwindigkeit bis zur Winkelbeschleunigung)

Das perfekte Werkzeug für Impulshammertests

Noch nie war es so einfach, Bump-/Impact-Tests durchzuführen:

    • Die Kraft/Antwort-Fenster gelten für alle Kanäle gleichzeitig mit einer Live-Überlagerung von sowohl gewichteten als auch nicht gewichteten
    • Es zeigt die Kohärenz und die gemittelten FRFs, bevor die Anregung akzeptiert oder verworfen werden kann.
    • Die Sequenz folgt einer Excel-basierten Schrittfolge mit direkter Anzeige und Navigation von der NVGate Interface
    • Automatische Peak-Erkennung in den Spektren mit sofortiger Excel-Eingabe für Live-Testberichte

Mischt Akustik und Vibration mit Mehrbandbreitenanalyse

Das Mischen von Mikrofonen und Beschleunigungssensoren bei einer Messung ist eine häufige Anwendung bei NVH-Tests. Die Notwendigkeit einer gemeinsamen Auflösung (z.B.1Hz) mit unterschiedlichen Bandbreiten für die beiden physikalischen Größen erfordert spezifische Fähigkeiten.

    • Zusätzlich zum klassischen Abtasttakt von 102,4 kS/s bietet NVGate einen weiteren, auf 65,535 kS/s basierenden Takt.
    • 1 Hz Auflösung. z.B. 3,2 kHz mit 3.201 Zeilen für Beschleunigung und 25,6 kHz mit 25.601 Zeilen für Geräusche
    • Beide Ergebnisse werden im Wasserfall mit einer genauen Synchronisierung gesammelt und liefern Live-Farbkarten aus Dutzenden von Eingängen.

Isolieren des Signals mit Multi-Domain-Mittelung

Die Wahl der Mittelungsdomäne (Zeit, Frequenz, synchronisiert auf einer Frequenz) ist ein großartiges Werkzeug, um durch Rauschen beeinträchtigte Signale zu bereinigen oder eine bestimmte Signatur zu extrahieren. Das FFT-Modul bietet eine große Auswahl an Mittelwert- und Triggertypen, um die richtige spektrale Signatur hervorzuheben.

    • Die synchrone Mittelwertbildung über die Zeit sperrt die Analyse auf den Signaturzyklus (z.B. 1 Impuls/Umdrehung). Der gemittelte Signal- und Spektralgehalt zeigt stabile und saubere Ergebnisse.
    • Fangen Sie die Hintergrundspektren einer Maschine ein, ohne sie anzuhalten. Durch das Auslösen bei einem Impuls bleibt nur diese Signatur erhalten.
    • Die synchrone Mittelwertbildung im Frequenzbereich (Frequency Domain Synchronous Averaging, FDSA) ermöglicht die Synchronisierung mit einer der Maschinensignaturfrequenzen. Nützlich, wenn der Maschinenauslöser nicht zugänglich ist (z.B. Frequenz erster Ordnung bei Industrieventilatoren).

Rotordynamische Analyse

Rotierende Maschinen erzeugen Frequenzen, die proportional zu ihrer Geschwindigkeit sind (Ordnung). Ein Teil davon moduliert aufgrund ihrer Struktur auch stationäre Bandbreiten. Dies ist der Fall bei Getrieben (klassisch oder CVT), die das mechanische Geräusch von Zahnrädern modulieren. Die Option Constant Band Tracking (CBT) bietet für solche Fälle die richtige Extraktion der Ordnung der Spektralanalyse:

    • Feste Extraktionsbandbreite, zentriert auf Ordnungen und die nächstgelegene Spitze
    • Korrektur der äquivalenten Rauschbandbreite von Gewichtungsfenstern für korrekte Ergebnismetrologie
    • Bis zu 8 verschiedene Ordnungen pro Kanal
    • Vollständige Echtzeit bis zu 99 % Überlappung für schnelle Hochläufe

Aufnehmen, verfolgen und speichern

Die Spektralanalyse kann auch Zeit und Drehzahlen beinhalten. Insbesondere dann, wenn die zu prüfende Einheit abweichend zu einer konstanten Geschwindigkeit arbeitet. Die flexiblen Trigger- und Mittelwertbildungsfunktionen des FFT-Moduls helfen bei der Auswahl des richtigen Zeitpunkts für jede Analyse.

    • Start & Stopp der Mittelwertbildung
    • Neuer Analyse-Trigger
    • Wiederholung der Mittelwertbildung
    • Start- und Stopp-Verzögerungen, negativ oder positiv in Sekunden oder % der Blöcke
    • Exponentielle, lineare, Spitzenwerthalte-, Ref-Spitzenwerthalte-Mittelungsart