Auswuchten

Ein-, Zwei- und Mehrebenen-Auswuchten

de
en

Übersicht

Auswuchtlösungen von OROS sind Softwaremodule zum Auswuchten von starren und flexiblen Rotoren. Diese Module eignen sich sehr gut für das Auswuchten in der Werkstatt oder vor Ort im Feldeinsatz. Sie sind für den Betrieb auf OROS-Analysatoren ausgelegt.

2 Module stehen zur Verfügung:

  • Das Softwaremodul für Ein- und Zwei-Ebenen eignet sich besonders für das Auswuchten von Rotoren in der Werkstatt oder im Feld, die in ihrem Starrkörperbereich (weit unterhalb ihrer ersten kritischen Drehzahl) arbeiten.
  • Das Softwaremodul für Mehrebenen ist dafür ausgelegt, Rotoren oberhalb der ersten kritischen Drehzahl auszuwuchten: d.h. in dem Bereich, in dem sich der Rotor verformt und seinen ersten Biegemodus erreicht.

Hauptmerkmale

  • Erfassung aus einer Vielzahl von Instrumenten der OROS 3-Serie
  • Akzeptiert Signale von Beschleunigungs-, Geschwindigkeits- oder Wegsensoren
  • Bis zu 32 Sensoren je nach System
  • Echtzeitdaten für den Auswuchtvorgang (1X Amplitude und Phase)
  • Hohe Phasengenauigkeit (6,4 MHz Tacho-Oversampling)
  • Flexible Konfiguration der Gewichte mit Aufteilung der Ausgleichsmasse oder in 1er-Schritten.
  • Gewicht hinzufügen oder entfernen
  • Prognose von Restschwingungen („Was-wäre-wenn“-Funktion)
  • Wuchten

Einebenen-/Zweiebenen-Auswuchten

  • 1 oder 2 Auswuchtebenen
  • Starre Rotoren.
  • 1 bis 4 Sensoren (1 oder 2 pro Lager)
  • Echtzeiterfassung und 1X-Polardiagramm (Amplitude und Phase)
  • Erfassung bei konstanter Drehzahl
  • Akzeptanz der Restunwucht nach ISO 1940 / Wahl der Auswuchtqualität
  • Größe und Gewicht: optimale Größe mit dem OR34. Läuft auf der Instrumentenplattform der 3er-Serie
  • Wuchten
  • Berichterstellung
  • Ohne Vorkenntnisse anzuwenden

Mehr-Ebenen-Auswuchten

  • 1 bis 14 Ebenen
  • Flexible oder starre Rotoren
  • Bis zu 32 Kanäle für 1X-Erfassung
  • Import von 1X-Daten (Amplitude und Phase vs. Drehzahl aus ORBIGate oder durch manuelle Eingabe aus Textdateien (csv-Vorlage))
  • Hochlauf- und Auslaufphase, konstante Drehzahl
  • Auswuchten bei multiplen Drehzahlen oder Drehzahlbereichen
  • Berechnung der voraussichtlichen Amplitude vs. Drehzahl nach Auswuchtkorrektur
  • Erzeugung von Mehrebenen-Berichten

Sparen Sie Zeit mit der Balancing-Lösung

Mit dieser Technik wird die Anzahl der Maschinenstarts reduziert, z.B. sind für ein Einebenen-Auswuchten nur 2 Starts erforderlich. Wenn eine Auswuchtprüfung abgeschlossen ist, kann der Unwuchtausgleich dank der Trim-Wucht-Methode ohne weitere Prüfung periodisch nachjustiert werden.

Dank einer einmaligen Messung können Zeit und Kosten für Auswuchtprüfungen optimiert werden. Diese Technik kann auch zum Auswuchten ähnlicher mechanischer Komponenten in Serie verwendet werden, wobei die Korrektur auf nur einem Maschinenstart basiert: diese Möglichkeit eignet sich besonders für das Auswuchten in Fertigungsstraßen.

Die ideale Lösung für den Feldeinsatz

Die Balancing-Lösung ist Teil der von OROS angebotenen Produktfamilie für rotierende Anwendungen. Das Auswuchten von Rotoren ist eine gängige Praxis bei der Fehlerdiagnose von rotierenden Maschinen.. Basierend auf den tragbaren und robusten OROS-Analysatoren ist die Balancing-Lösung hervorragend für Messungen im Gelände geeignet.

Sie basiert zudem auf der Technik der Ordnungsanalyse und kann effizient und präzise durchgeführt werden. Die Synchrone Ordnungsanalyse ermöglicht somit eine präzise Phasenmittelwertbildung, auch wenn die Rotationsgeschwindigkeit nicht vollständig konstant ist. Ein Balancing-Bericht kann auf einfache Weise erstellt werden. In diesem Bericht können z.B. die Korrekturdiagramme dargestellt werden. Die Balancing-Lösung – das Werkzeug zum Ausgleich von Unwuchten

Auswuchten eines starren Rotors

Unsere Softwarelösungen können individuell angepasst und in Ihre Umgebung integriert werden. Bitte wenden Sie sich an den OROS Kundenservice. Besuchen Sie auch gerne unsere Website. Dort finden Sie Informationen zu unseren kundenspezifischen Produkten.