Webinar – Vorgehen beim Auswuchten von der Datenerfassung zur Korrektur

de
en cn

Entdecken Sie maßgebliche Kriterien für die Charakterisierung und Korrektur von Schwingungen auf Grund eines Unwuchtzustandes.

[Englisch]

Americas, Europe

Donnerstag, 24. März 2022

 

10:00 AM EDT

 

REGISTRIERUNG

Americas

Donnerstag, 24. März 2022

 

02:00 PM EDT

 

REGISTRIERUNG

Asia, Europe

Dienstag, 29. März 2022

 

03:00 PM China Time

 

REGISTRIERUNG

Europe

Dienstag, 29. März 2022

 

11:00 AM Central European Summer Time

 

REGISTRIERUNG

Warum sollten Rotoren ausgewuchtet werden?

Unwucht ist die ungleiche Verteilung der Masse um die Rotationsachse. Eine Unwucht wird hervorgerufen, wenn der Massenschwerpunkt (Inertia) nicht mit der Rotationsachse (geometrische Achse).

Da die Lager die Rotorbewegung beschränken, werden diese einer radialen schwingenden Kraft ausgesetzt.

Das Auswuchten beugt exzessiver Last auf die Lager vor und die Vorteile hieraus sind vielfältig: Das Auswuchten verhindert katastrophale Fehler, verlängert die Lebensdauer der Lager, reduziert die in den Rest der Maschine übertragene Schwingung und optimiert den Leistungsbedarf.

In der Praxis…

Das Auswuchten kann in der Fabrik, an bestimmten Prüfständen oder beim Hersteller erfolgen.

Meist wird es bei konstanter Drehzahl durchgeführt. Die Berechnung der Massenkorrektur basiert auf der gemessenen Schwingungsantwort (am Lager) des Rotors.

Wenn der Rotor kritische Drehzahlen innerhalb seiner normalen Betriebsdrehzahlen erfährt, kann es vonnöten sein mehr als zwei Lagerstellen und mehr als eine fixe Drehzahl zu messen.

Tools

OROS Auswuchtsoftware ist das Softwaremodul zum Auswuchten starrer und flexibler Rotoren. Dieses Modul ist perfekt geeignet für Prüfstände aber auch für das Betriebsauswuchten im Feld.

2 Module sind verfügbar:

  • Das Ein- oder Zweiebenen Auswuchten ist ideal geeignet für Rotoren, welche im starren Betrieb operieren (unterhalb der ersten biegekritischen Drehzahl).
  • Das Mehrebenen Modul ist entworfen um Rotoren oberhalb der ersten Biegekritischen auszuwuchten: also in dem Bereich in welchem der Rotor sich deformiert und die erste Biegeeigenform erreicht.

Zum Referenten

Nicolas Denisot ist seit April 2011 als Application Engineer bei OROS tätig und arbeitet seit 15 Jahren im Bereich Geräusche und Schwingungen. Als Experte ist er an After-Sales-Maßnahmen beteiligt, um einen breiten OROS-Kundenstamm vor Ort zu unterstützen, zu schulen und bei der Interpretation der Messergebnisse zur Seite zu stehen. Im Bereich Pre-Sales besitzt Nicolas das richtige Gespür für die Bedürfnisse und die Testumgebung des Kunden und weiß, wie man die passende Lösung findet. Er kennt sich auf den unterschiedlichsten Gebieten aus, beispielsweise mit der Fehlersuche bei Turbomaschinen, dem Ausrichten und Wuchten und der Anwendung der Modalanalyse.

About the co-presenter

Nicholas Hoffman has joined OROS Americas in May 2020. Responsible for supporting US users and sales team. Recent graduate, worked NVH support from 2015 and consultation from 2017.