EV / HV

NVH-Bewertung und -Optimierung für EV und HEV

Die Entwicklung von Elektro- und Hybridfahrzeugen eröffnet völlig neue Herausforderungen in Bezug auf Geräusch- und Schwingungsemissionen. Einerseits ließ eine leisere Fahrerhausumgebung, die von Lärmemissionen entlastet wurde, neue Schallquellen entstehen. Diese Schallquellen erzeugen oft niedrige Geräuschpegel, jedoch mit einer unausgereiften Schallkonzeption, was zu einem unzureichenden Klangerlebnis für den Fahrgast führt. Der Hauptantriebsmotor spielt seinerseits eine wichtige Rolle für den Geräuschpegel: Sein vibroakustisches Verhalten kann mit der entsprechenden Technik bewertet und verbessert werden. Auf globaler Ebene erfordert E-NVH ein breites Spektrum an speziellen Fähigkeiten und High-End-Werkzeugen

de
en
1
2
3
4
5
6
7
1

Akustische Holographie

Transferpfadanalyse

Schalleinträge bezogen auf ein Ziel

Einstufung der Schallquellen

Geräusche von Elektromotoren

Konzeption von Elektromotoren

Elektrische Marker

Spatiogramm

Schallkonzeption von E-Motoren

Schallleistung der Komponenten

Schalldruck auf der Grundlage der

ISO 374x

Schallqualität der Komponenten

Schallkonzept für auftretende Schallquellen

Gefilterte Wiedergabe

Psychoakustische Bewertung

Ladegeräusch der Batterie

Modalanalyse des Fahrgestells

Modalanalyse für Strukturen in Leichtbauweise

OROS Paket mit empfohlenen Lösungen

Elektrofahrzeuge / Hybridfahrzeuge

Transferpfadanalyse

Bestimmung der Schallqualität

OROS advantages

Leicht zu bedienen

  • Spezifische Schnittstelle
  • Angeleiteter Testbetrieb
  • Widerstandsfähig für den Feldeinsatz
  • Tragbar oder mit hoher Kanalanzahl

Leistungsfähige Algorithmen

  • Charakterisierung von Geräuschen anhand von Spatiogrammen
  • Berechnung von e-Frequenzen

High-End-Messtechnik

  • 24 Bit, geringes Rauschen, großer Dynamikbereich
  • 40 kHz
  • Erfassung in Echtzeit